Zum Inhalt springen

Warum legen meine Hennen nicht und das für und wider der „natürlichen“ Legepause

Lesedauer 2 Minuten

Wachteln sind sehr streßanfällig und stellen gerne einmal das Legen ein wenn es zu starken Veränderungen oder Streitigkeiten innerhalb der Gruppe kommt. Man muss also damit rechnen, dass neu gekaufte Hennen erst einmal ein paar Wochen (etwa 2-4) brauchen um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. Auch ältere Tiere die schon vorhanden sind könnten das legen einstellen bis sich die Gruppe beruhigt hat und die Rangordnung neu ausgehandelt wurde.

Dafür, daß neue Hennen die ersten Tage noch legen gibt es einen Grund. Es sind Eier, die schon fertig produziert waren, es werden aber meist keine neuen gebildet.

Ein weiterer Faktor ist das Futter, Wachteln brauchen sehr viel Protein um Eier produzieren zu können, also sollte das Futter in etwa einen Rohproteingehalt von 20% haben. (wenn Mehlwürmer zugefüttert werden darf es auch etwas weniger sein)

Passt das Futter nicht, gibt es keine Eier. Zuviel Protein sollte aber auch nicht gefüttert werden da es zu zu großen Eiern führt was wiederum Legedarmvorfälle begünstigt.

Bei diesen Punkten sind sich Art alle Züchter und Halter einig. Der Nachfolgende wird kontrovers und hitzig diskutiert.

Wachteln brauchen etwa 14h Licht um Eier zu legen. Die einen nennen es natürliche Legepause, die anderen meinen die Wachteln würden hungern und deswegen nicht legen können da sie die Energie zum Überleben brauchen.

Meine Meinung dazu ist:

An der japanischen Legewachtel ist kaum noch etwas natürlich. Die wild lebende Form hat bis zu 2 Gelege im Jahr und wiegt etwa 100g. Zum Vergleich, im Jahresschnitt legt die domestiziert Form etwa 300 Eier und wiegt im Schnitt das dreifache.

Durch das Überzüchten haben sich auch die Bedürfnisse zum Teil geändert. Daher gehöre ich zu der beleuchtenden Fraktion, nicht wegen der Eier sondern weil ich nicht möchte das es meinen Monstern an etwas fehlt.

Ich kann aber auch die andere Seite verstehen, letztendlich muss jeder das machen mit dem er sich am besten fühlt.

Übrigens, Wachteln regulieren die Körpertemperatur auch über das Futter, daher fressen Wachteln im Winter generell mehr, egal ob beleuchtet oder nicht.

Published inTipps

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.