Zum Inhalt springen

Versandeier

Lesedauer < 1 Minute

Um frisches Blut in die Zucht zu bekommen braucht man entweder neue Tiere, oder man beschafft sich Bruteier.

Ich habe mich, aufgrund eines Mangels an Züchtern die ihre Tiere artgerecht halten, für Versandeier entschieden.

An sich rechnet man bei Versandeiern mit einer Schlupfrate von etwa 50%. Es kommt sehr darauf an wie die Eier transportiert wurden. Auch vollkommen intakte Eier können kaputt gegangen sein durch einen ruppigen Versand. Die Hagelschnur kann reißen, die Luftblase wandern… Man sieht den Schaden also nicht. Risse sind ebenfalls möglich, oder das das komplette Ei zerstört wird. Letzteren 2 kann man aber mit einer guten Verpackung entgegenwirken.

Ich habe insgesamt 54 Eier bestellt, 56 sind geliefert worden. Die Verpackung war wirklich super, jedes Ei steckte in einer Schaumstoffplatte die mit Löchern versehen ist. Trotzdem waren einige der Eier gerissen.

Ein paar Eier enttäuschten durch ihre Form. Die Eier waren nicht billig und wurden bei einem Profi bestellt, da hatte ich eigentlich wirkliche, echte Bruteier erwartet. Immerhin waren die meisten sauber.

Die Befruchtung war in Ordnung, genaue Zahlen kommen noch.

Derzeit ist Tag 16 und die ersten Eier waren gestern schon angepickt, die ersten sollten also heute schon im Laufe des Tages schlüpfen. Ich bin gespannt, da ich mit wesentlich mehr Ausfall gerechnet habe ist die Schlupfhorde arg voll, ich gehe aber davon aus, dass es einige nicht schaffen werden, da bei manchen die Luftblase gewandert ist, ich finde aber das sie trotzdem eine chance verdient haben, mit etwas Glück werden auch sie es schaffen. 😊

Published inTippsZucht

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.